Langzeitarchivierung (LZA) an der Bayerischen Staatsbibliothek

BSBDie Bayerische Staatsbibliothek bietet ihren Benutzerinnen und Benutzern Zugang zu einer Vielzahl an elektronischen Dokumenten. Zu diesen zählen sowohl Publikationen auf physischen Datenträgern (CD-ROM, DVD, Bänder) als auch sogenannte Netzpublikationen (elektronische Monographien und Zeitschriften, Datenbanken, Websites sowie Retrodigitalisate des Münchener Digitalisierungszentrums), die nur über Netzwerke veröffentlicht werden. Der Zugang kann frei oder durch Lizenzbestimmungen eingeschränkt sein (z. B. nur für registrierte Benutzer der Bibliothek).

Die dauerhafte Sicherung der Daten und des Zugangs zu elektronischen Dokumenten stellt das Münchener Digitalisierungszentrum/Digitale Bibliothek vor neue technische und organisatorische Aufgaben, da z. B.

Das Münchener Digitalisierungszentrum/Digitale Bibliothek hat sich zum Ziel gesetzt, diese elektronischen Dokumente für die Nachwelt dauerhaft zugänglich zu erhalten und daher die Langzeitarchivierungslösung BABS (Bibliothekarisches Archivierungs- und Bereitstellungssystem) aufgebaut, die ständig weiterentwickelt und optimiert wird



V. 4.2.1

zur Homepage der BSB

dsa_logo

Workshop Webarchivierung

Die Archivierung des Web als Mittel des digitalen Bestandsaufbaus: Eine Standortbestimmung. Unser Workshop startet am 10.03.2016 um 11.00 Uhr . Wir erwarten derzeit mehr als 55 Teilnehmer und freuen uns auf vielfältige und interessante Gespräche und Vorträge.

[Info & Anmeldung]

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Täglich aktuell: Neue Digitalisate in den Digitalen Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek. Titel online: 1.192.598Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

[07.12.2016]

Neu in bavarikon

Neu in bavarikon

Neuzugänge in unserem Portal bavarikon im November: 166 Objekte aus den Kunstsammlungen der Veste Coburg für das Projekt "Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha und die internationalen dynastischen Verbindungen des Coburger Herzogshauses". Darunter befinden sich eine Huldigungsadresse von Shuja-ul-Mulk, Shah von Afghanistan an Königin Victoria mit angeheftetem Unterschriftsstempel, der Flottenadmiralsstab aus dem Besitz von Herzog Alfred von Sachsen-Coburg und Gotha und ein Brief auf Birkenrinde von Alfred I., Herzog von Sachsen Coburg und Gotha.Neu in bavarikon

[05.12.2016]

zur Homepage des MDZ