BSB

Langzeitarchivierung von Websites durch Gedächtnisinstitutionen: Entwicklung eines Servicemodells auf Grundlage praktischer Erfahrungen


Bis 2016 führte das Münchener Digitalisierungszentrum der Bayerischen Staatsbibliothek das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt Langzeitarchivierung von Websites durch Gedächtnisinstitutionen: Entwicklung eines Servicemodells auf Grundlage praktischer Erfahrungen durch.

Projektziele waren die Entwicklung eines exemplarischen Sammel- und Archivierungsprofils für Websites, Verbesserungen bei den Ergebnissen des Harvesting-Verfahrens und der Qualitätskontrolle sowie die Auseinandersetzung mit Erhaltungsstrategien für Webarchive. Anhand einer repräsentativen Auswahl von forschungsrelevanten Websites aus dem In- und Ausland wurde zudem die Machbarkeit der retrospektiven Archivierung von bereits erschlossenen Internetressourcen untersucht. Die Entwicklung und Umsetzung eines am wissenschaftlichen Bedarf orientierten kooperativen Servicemodells, mit dem die an der Bayerischen Staatsbibliothek bereits aufgebauten Infrastrukturen für die Webarchivierung ausgebaut und von anderen Institutionen nachgenutzt werden können, wurde zusammen mit dem Pilotpartner Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky (SUB) getestet.

Mit der Veröffentlichung der wichtigsten und auf Nachnutzung ausgelegten Projektergebnisse sowie gezielter Öffentlichkeitsarbeit sollen die nationalen Aktivitäten im Bereich der Websitearchivierung gezielt befördert werden.

Übersicht über die veröffentlichten Projektergebnisse:

Mit Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft

DFG



V. 4.2.1 de

zur Homepage der BSB

dsa_logo

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Täglich aktuell: Neue Digitalisate in den Digitalen Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek. Titel online: 2.183.220Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

[15.12.2017]

Neu in bavarikon im Dezember 2017

Neu in <i>bavarikon</i> im Dezember 2017

Neu in bavarikon in diesem Monat: Aus dem Stadtmuseum Ingolstadt das Steinschnittrelief einer Pestszene in 3D, aus der Staatlichen Münzsammlung 130 Objekte im Kontext der Sammlung "Münzen und Medaillen der Päpste aus zwölf Jahrhunderten", von der HVB Stiftung Geldscheinsammlung 131 Scheine Notgeld aus Bayern (1914-1923), sowie 247 Schriftstücke aus dem Archiv für Volkskunde der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.
Insgesamt wurden 822 neue Objekte eingespielt; die Anzahl der Objekte in bavarikon erhöht sich damit auf 230.275.Neu in <i>bavarikon</i> im Dezember 2017

[12.12.2017]

zur Homepage des MDZ

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren